Thursday Night Fever – wildes Durcheinander

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Thursday Night Fever – wildes DurcheinanderThursday Night Fever – wildes DurcheinanderEin uns sehr sympathisches Pärchen, welches schon geraume Zeit vermochte, unser beider Interesse zu wecken, erfreute uns Anfang Woche mit der freundlichen Meldung seines CWE-Besuches am Donnerstagabend – nun: dieser “vierte Anlauf” führte jetzt endlich zum ersehnten “Erfolg” – ein erstes Näherkommen scheiterte damals am Zeitmangel (Flutlicht am CW-Feierabend), beim zweiten Treffen brachten wir es nicht übers Herz, die beiden Turteltäubchen zu stören und der dritte Versuch scheiterte leider unseretwegen In der Tat war aller Vorfreude auf dieses Treffen nicht vergeblich – ganz im Gegenteil: dieser Abend sollte schlussendlich das Prädikat “sehr befriedigend” erhalten Nach einem kurzen Willkommensschwatz an der Bar begrüssten uns schon bald Juli und Schüchtern herzlich – ins Fumoir verschoben, tauschten wir uns zu viert locker aus, ein Knistern entwickelte sich noch während dieser Gespräche, sanft und erst zurückhaltend wurden erste zarte Berührungen ausgetauscht.Dieses Knistern erzeugte wohl in allen Vieren das Verlangen, bald einen geeigneteren Austragungsort für das erhoffte und ersehnte Folgende aufzusuchen…der beiden nebeneinander sitzenden Vollfrauen herrliche Brüste bereits entblöst, der beiden Herren Tatsachen erregt angeschwollen, zog es uns wie magisch in den zweiten Raum nach der Bar.Allein schon die wohl gegenseitig gehegte Vermutung gewisser Bi-Vorlieben allerseits, liess schon erahnen, was in der bevorstehenden Zusammenkunft geschehen könnte – hier schon mal vorausgeschickt: niemand wurde enttäuscht! Während sich der Nachbarraum zusehends mit Schaulustigen zu füllen schien und diese erwartungsvoll die Nasen am Gitter platt drückten, fingen warme Hände an, übers Kreuz nackte Körper zu erforschen: acht Hände streichelten sanft und zärtlich weibliche und männliche Gefilde abwechslungsweise und gleichzeitig, gegenseitig liebkosten weibliche Lippen üppige Brüste, weibliche Finger verirrten sich in weiblichen erogenen Zonen, während auch Männerhände harten Männlichkeiten zugetan waren.Ausgedehnte orale Spiele der besonders erotischen Art folgten den anfänglichen Streicheleinheiten. Kein praller Lustspender, welcher nicht in jedem Mund verschwand, keine feuchte Spalte und keine Brust, die nicht durch jede Zunge verwöhnt wurde – geradezu ein Fest der oralen Genüsse ging nun vonstatten…Frau 2loveus ihr Gesicht tief in “Juli’s” Schoss versunken, fistete “Schüchtern” derweil deren nasse Grotte hingebungsvoll, die schwebende “Juli” Herrn 2loveus Besten gleichzeitig göttlich oral behandelnd …gleitend wechselte man unzählige Male die Stellungen…Konstellationen ergaben sich rasant und wahllos……”Juli” Herr 2loveus weiter blasend, bückte sich dieser und verschlang gleichzeitig “Schüchterns” prallen Harten tief , während “Schüchtern” immer noch der genüsslich leckenden Frau 2loveus mit der rechten Hand von hinten Gutes tat…weiter sich nun “Schüchtern” gebückt Herrn 2loveus harten Eichel zuwandte und sich diese mit flinker Zunge mit “Juli” leckend teilte…gemeinsam züngelten die beiden abwechslungweise und miteinander Herrn 2loveus, dem Platzen nahen, Lustspender Die Herren sich daraufhin intensiv um die Dame des anderen gekümmert, die Damen sich genüsslich den Herren hingebend, zog es nun “Juli” zum nassglänzenden Schoss Frau 2loveus’s, wo sie zu deren sicht- und hörbaren Entzücken lange Zeit fleissig leckend und fingernd verweilte – gleichzeitig Frau 2loveus auf dem Rücken liegend ihrem Liebsten orale Genüsse schenkend , derweil “Schüchtern” pendik escort bayan von hinten hart doggy in “Juli” stiess Herr 2loveus seiner Liebsten die, ab “Juli’s” oraler Verwöhnprozedur erzeugten Ekstasen, fehlende Luft zum Atmen gönnend, entzog ihrer warmen Mundgrotte nun seinen Ständer – zugunsten des doggy fickenden “Schüchtern’s” weiterer, fortan tiefen Blasereien , indem sich Herr 2loveus breitbeinig stehend über der leckenden “Juli” vor “Schüchtern” aufstellte…So bescherten wir einander alle gleichzeitig genital und oral, leckend, blasend und fickend wahre Höhenflüge – die Damen stöhnten im Duett, der Herren Genuss unüberhörbar… – Begeisterungslaute ennet dem Gitter waren deutlich zu vernehmen… …man harre man der Fortsetzung …und Juli’s und Schüchtern’s Sicht der Dinge… Kommentar von Schüchtern:Nachdem mit meiner heissgeliebten Juli der Besuch am Donnerstagabend im CWE fest eingeplant und nach diversen PN mit 2loveus ein 99.9 % Treffen vereinbart war, drehten sich meine Gedanken praktisch den ganzen Tag am bevorstehenden Abend rum. Das freudige WhatsApp von Juli, dass sie früher als geplant kommen kann liessen die Gedanken noch schneller drehen. Da ich mich eh nicht richtig auf die Arbeit konzentrieren konnte, entschloss ich mich, im Büro die „Finken zu klopfen“ und den Weg nach Egerkingen früher als Geplant in Angriff zu nehmen.Vor dem Eingang noch kurz den Statuswechsel auf „100 % Anwesend“ an 2loveus senden und bereits um 1800 Uhr ins CW gehen. Die Freude war gross, eine Stunde „Aufwärmrunde“ mit Juli bis der vereinbarte Termin aktuell wurde. Leider musste die Dauer dieser Runde infolge eines Missgeschicks von mir deutlich reduziert werden. An der Kasse machte sich der Plastiksack selbstständig, die Glasflasche mit dem Mandelöl hielt dem harten Boden nicht stand. Was für ne Sauerei im Sack, alles aber wirklich alles voll Mandelöl…. In der Garderobe alles „entölen“ (sorry liebes CW für den leicht erhöhten Papierverbrauch ), wertvolle Zeit für Zweisamkeit ging damit baden. Im selben Zuge wurde auch gleich das letzte Mal neu gekaufte und einmal mit wenig Erfolg getestete Massage- und Gleitmittel entsorgt (wenn jemand Marke und Erfahrung damit wissen will, der kann mir gerne ne PN senden) und Juli – glücklicherweise noch angezogen – ging in den benachbarten EM, um ein neues Produkt zu kaufen. Nach der Dusche – den letzten „Büroschweiss“ von Körper „geschrubbt“ – und einem kleinen Umweg via Bar und Fumoir haben wir beschlossen, trotz einigen freundlich sprechenden und stummen anwesenden potentiellen Mitspiel-Kandidaten uns in eine Suite zurück zu ziehen und dort in Zweisamkeit das WarmUp zu starten. Und weil Zweisamkeit so was Schönes sein kann, gehe ich hier auch nicht detailliert darauf ein, nur so viel sei verraten, es wurden alle Öffnungen und die hart in die Höhe stehenden Körperteile berücksichtigt.Sichtlich Aufgeheizt haben wir festgestellt, dass die Zeit doch schneller vorangegangen ist als gewollt und wir haben unsere Spiele unterbrochen. An der Bar trafen wir uns dann mit 2loveus (bitte entschuldigt die Verspätung ), ein kurzes Hallo und ein erster Wortwechsel, doch bevor die Unterhaltung richtig beginnen konnte, mussten Juli und ich erst noch einmal unter die Dusche. Anschliessend mit genügend Flüssigkeit von der Bar ausgestattet sahen wir uns um Fumoir wieder. Es begann eine lockere, entspannte Gesprächsrunden über „Gott und die Welt“ und über vergangene Erlebnisse im CW. Natürlich konnten wir auch hier die Finger nicht unter Kontrolle halten, sie gingen auf Wanderschaft, erst mal escort pendik am eigenen Partner, störende Kleidungsstücke an erogenen Zonen wurden gekonnt „zur Seite“ geschoben und schon bald waren die Hände auf Entdeckungsreise bei der fremden Haut. Den gegenseitigen lüsternen Blicken zu entnehmen, war es an der Zeit, die Räumlichkeiten zu wechseln. Was dann im zweiten Zimmer passierte, wurde von 2loveus als Themenersteller schon wunderschön beschrieben, bessere Worte könnte ich nicht finden. Die Situationen, die Konstellationen und das Jede(r) mit Jedem waren einfach nur stimmig, es hat gepasst. Der „Start“ erinnerte mich an meine Pubertät, da sind wir auch im Kreis gekniet, nur haben wir dann Flaschendrehen gespielt Speziell hervorheben möchte ich die für mich zwei geilen Situationen, zum einen finde ich es absolut heiss, zusammen mit Juli einen harten pulsierenden Lustkolben zu blasen und zum anderen den für mich zum ersten Mal erlebten Blickwinkel, meinen Schatz von hinten zu stossen, und zuzuschauen, wie sich ihr Kopf im gleichen Rhythmus zwischen den Schenkeln von Frau 2loveus bewegt. Irgendwann haben wir Herren unseren Heimathafen wieder gefunden und es folgte ein himmlischer Absch(l)uss im heimischen Gewässer.Was nach dem Duschen folgte, war gerade so angenehm, wie das vorangegangene wilde durcheinander. Wir konnten uns lange am Stehtischchen im Fumoir über allgemeine, private und intime Themen unterhalten. Cool fand ich, dass dabei Juli sich nicht nur mit meinem Angehänsel beschäftigte, „Frau“ hat ja zwei Hände und dementsprechend auch plötzlich 2 Schwänze in den Händen. Dem Blick von Herrn 2loveus zu entnehmen, war es ihm nicht unangenehm. Ein Blick zu Uhr, uiiiii, schon 2230 Uhr. Eine zweite Runde wurde infolge der fortgeschrittenen Zeit und zugunsten einer folgenden Zweisamkeit für Juli und mich auf ein nächstes Treffen verschoben.Wieder in der Suite angekommen wollten wir mit den paar noch verbleibenden Minuten eng aneinander gekuschelt den schönen Abend ausklingen lassen. Doch wir können ja die Finger nicht voneinander lassen und schon ging wieder ne wilde Fummelei los. Und schliesslich musste auch noch das neu gekaufte Gleitmittel ausprobiert werden. Das zeigte seine Wirkung, mit einem heftigen Höhepunkt schlossen wir den gelungen Abend ab.Vor dem CW haben wir uns dann noch von 2loveus verabschiedet. Ihr seid ein wirklich sympathisches Paar und wir freuen uns auf ein nächstes Treffen.Kommentar von Juli:…ich muss sagen, dass ich sehr nervös und gespannt auf den besagten Abend war.Durch die spannenden Berichte von 2loveus, konnte ich mir ein bischen vorstellen, was eventuell kommen könnte, das machte mich aber nur noch nervöser.Doch ich wusste, dadurch dass wir sie persönlich schon 2x kurz gesehen hatten und wir auch einwenig geschwatzt haben, dass es ein sypatisches Paar ist und ich konnte mir wirklich vorstellen sie wieder zu treffen.Das ist wichtig für mich, dass die Chemie stimmt.Da ich von ihnen wusste dass sie so ungefähr ähnliche Vorlieben und Neigungen haben, freute ich mich sehr auf den Abend. Es konnte Alles oder Nichts geschehen.Aus meiner Sicht war der Abend einfach nur geil…Es war so locker und selbstverständlich.Wieso sich auf ein Geschlecht versteifen, wenn das andere, oder eben das gleiche Geschlecht, genau so spannend und erotisch ist. Jeder hat vorsichtig jeden berührt um herauszufinden, stimmt es für beide/alle Seiten oder nicht. Jeder konnte geniessen, was dargeboten war. Das ist doch einfach schön.Ich hatte in keinem Moment das Gefühl, dass ich zu kurz komme oder überfordert war. Wenn pendik escort etwas schön war konnte man(n)/Frau das hören…oder umgekehrt, wurde es auch mitgeteilt.Was kann ich dazu noch sagen ….vielen Dank es war super Ein liebes Merci an 2loveus für eure unkomplizierte herzliche und offenen Art. Es war einfach wow. Es besteht Wiederholungsbedarf…..und weiter geht’s… …zu viert schaukelten wir uns im selben Takt in nahezu ekstasische Höhen… …Schüchterns gleitenden Stösse von hinten in Julis nassen Schoss übertrugen sich intensiv blasend auf den vor Schüchtern stehenden Ständer Herrn 2loveus’s… …im gleichen Masse glitt Julis Zunge über die schier überlaufende Scham der liegenden Frau 2loveus, welche sich bäumend vor Wonne an der Wand hinter sich mit beiden Händen abstützte, ihre Brüste sich dabei im erwähnten Takt in Wogen herrlich hin- und her bewegten…Kurz vor der beiden Herren Ultimo, wandte sich nun jeder seiner Liebsten zu – die beiden Vollfrauen, durch die vorangegangenen, schweisstreibenden Spiele noch heisser in Fahrt geraten, erwarteten deren, dem Platzen nahen, Bolzen sehnlichst…der Damen Lustzentren, weit geöffnet und triefend nass, boten sie sich der folgenden Behandlung der Herren pulsierenden Harten erwartungsvoll, fast fordernd an.Zielgerichtet versenkte Herr 2loveus den Seinen tief zwischen ihren glänzenden, rosafarbenen Schamlippen – ihre weichen Schenkel weit gepreizt, die Beine gestreckt, er sie an den Fesseln haltend – nahm sie ihn seufzend in sich auf……schmatzend und klatschend das Geräusch, welches sich durch die, stetig sich erhöhende, Kadenz seiner Stösse immer lauter breit machte…bis sie ein weiteres Mal lustvoll stöhnend schier “kollabierte”, worauf er sich selber zwischen ihren Beinen kniend, fulminant auf ihrem Bauch entlud…Eine Pause nun dringend nötig, trafen wir uns alle später im Fumoir wieder.Lockere Gespräche am Stehtischlein wurden geführt.Begleitend “kraulte” Juli gefühlvoll der beiden Herren “Stehaufmännchen”, welche ab dieser zarten Behandlung ihrem Spitznamen wiederum “hart” gerecht wurden und sich der lieben Juli schon bald entgegen streckten.Leider liess die fortgeschrittene Stunde keine Runde zu viert mehr zu, was dazu führte, dass das Resultat, welches Juli durch ihre Fingerkünste reizvoll “angerichtet” hatte, zuletzt noch andersweitig sinnvoll genutzt wurde.. …kurzum steuerten die beiden Damen aus dem Fumoir, Frau 2loveus nackt voraus Richtung Duschraum, Juli ihren “Schüchtern” im Schlepptau direkt in ein Zimmerchen…Der beiden Schlussspiel Geräusche hörten wir erst wieder, nachdem wir uns kurz unter der Dusche aufgeheizt, spontan auf den Weg ins SM-Räumchen machten, um zu zweit den Endspurt anzugehen…mitterweile hatte sich das CW nahezu geleert….dennoch fand sich dann doch noch ein äusserst netter Herr zuschauend am Kipptürchen ein, welchen wir zu uns baten, was dieser sich natürlich nicht zweimal sagen liess Folge dessen liessen wir diesen Abend kurz, aber gemütlich, zu dritt ausklingen – die beiden Herren, die auf dem Rücken geniessend liegende Frau 2loveus erst zärtlich streichelnd und darauf nacheinander beglückend, sie abwechslungweise beide stehenden Argumente tief und genüsslich blasend …diese “Feierabendstimmung” hätte man schon fast mit “idyllisch” bezeichnen können …was mit dem erneuten Abschuss Herr 2loveus’s und dem Angehen der “Flutlichter” ihr abruptes, für diesen Abend entgültiges, Ende hatte.Danke, liebe Juli und lieber Schüchtern, für diesen wirklich schönen und gelungenen Abend mit Euch – wie so oft schon durften wir uns glücklich schätzen, Zeit mit wirklich angenehmen Menschen im CW zu verbringen, was für uns nach wie vor, trotz unserer doch zahlreichen schönen Erlebnisse, immer noch keine Selbstverständlichkeit ist… Wir freuen uns auf ein Wiedersehen

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kartal escort istanbul travestileri istanbul travestileri ankara travestileri
free bets bahis siteleri kaçak bahis bahis siteleri canlı bahis güvenilir bahis canlı bahis sakarya escort bayan sakarya escort bayan webmaster forum izmir escort bayan hd porno bursa escort bursa escort bursa escort erenler travesti tuzla escort kurtköy escort göztepe escort